Bericht zur Generalversammlung

Der Schützenverein Maintal Wörth hat am Samstag, 09.03.19 seine Generalversammlung im gut besuchten Schützenhaus abgehalten. Nach Begrüßung des Bürgermeisters Andreas Fath und des 2. Bürgermeisters Steffen Salvenmoser wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht.
Der Schriftführer Lasse Olt verlas das Protokoll der Vorjahresversammlung.
Im Anschluss hat der erste Schützenmeister seinen Bericht über das vergangene Jahr abgegeben. Besonders erläuterte er das größte finanzielle Vorhaben des Vereins, die Modernisierung des 10 Meter-Luftdruckstandes auf elektronische Trefferaufnahme. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und er dankte den beteiligten Mitgliedern, für die geleisteten Stunden bei den Gewerken. Ebenso ging er auf die Veranstaltungen wie z. B. das Lakefleischessen, Ostereier- und Silvesterschießen ein. Besonders bedankte er sich bei denjenigen, die sich für die Instand- und Unterhaltung immer wieder in den Dienst des Vereins stellen.
Danach gab die Kassiererin einen Überblick über die Ein- und Ausgaben des Vereins und den finanziellen Aufwand für den 10 Meter Stand. Aufgrund der Ausgaben dafür, müsse man sehen, dass man seine Finanzen wieder auffüllt.
Der Jugendleiter Michael Kohl berichtete von den Aktivitäten der Schützenjugend und hob die gestiegenen Leistungen der Jungschützen, die auch aus der Teilnahme des Gautrainings resultieren hervor. Die Ergebnisse des Jugendvergleichsschießens und der Gau- u. Bezirksmeisterschaften zählten zu dem Bericht, wie auch die Teilnahme am Bezirksjugendvergleichsschießen. Er bedankte sich bei den Eltern und dem Verein für die Unterstützung der Jugendabteilung.
Darauf erfolgte der Bericht des Sportleiters Wolfgang Kral. Er gab die errungenen Meisterschaften der Rundenwettkämpfe BSSB, die Gaumeistertitel BSSB und BBS bekannt und überreichte den Schützen die Urkunden und Anstecknadeln. Die Schützen forderte er auf, sich weiterhin aktiv am Schießsport zu beteiligen.
Der Kassenprüfer Dr. Lothar Oesen bestätigte der Kassiererin eine absolut korrekte und saubere Buchführung und bat die Versammlung um die Entlastung der Kassiererin und der Vorstandschaft.

Bürgermeister Andreas Fath, Steffen Salvenmoser und Manfred Leis bildeten den Wahlausschuss zur Durchführung der Neuwahlen. Aus der Versammlung wurde Alexander Salg als erster Schützenmeister vorgeschlagen und gewählt. Da der bisherige 2 Schützenmeister Manfred Leis sich nicht mehr zur Wahl stellte, schlug die Versammlung Michael Kohl vor und wählte ihn. Da durch diese Wahl das Amt des Jugendleiters neu besetzt werden musste, wurde Jannik Kohl dafür vorgeschlagen und gewählt. Bestätigt wurden in Ihren Ämtern: Kassiererin Simone Kohl; Sportleiter Wolfgang Kral; Schriftführer Lasse Olt, Beirat: Heidi-Ayora-Kral, Gerhard Wiechmann, Harald Diem, Walter Klotz, Nikolaus Holzinger, Manfred Leis, als Haus- u. Zeugwart Otto Kohl; Revisoren Dr. Lothar Oesen und Konrad Süß; Fahnenträger Tobias Forster und Cedric Johanni.

Grußworte der Stadt Wörth überbrachte im Anschluss Bürgermeister Fath. Er lobte das aktive Vereinsleben und den Einsatz der Mitglieder bei der Unterhaltung des Grundstücks und des Schützenhauses. Er bedankte sich für das Einbringen des Vereins bei städtischen Veranstaltungen und wünschte weiterhin Gut Schuss.

Unter dem Punkt Verschiedenes nannte der 1. Schützenmeister einige anstehende Termine und bat um rege Teilnahme der Mitglieder.
Otto Kohl bedankte sich bei den Beteiligten für die Unterstützung beim Standumbau und den Arbeitseinsätzen und animierte die Mitglieder weiter für ein aktives Vereinsleben zu sorgen.
Walter Klotz stellte kurz die von der Regierung geplante Änderung des Waffenrechts vor und forderte die Schützen auf, dies nicht ohne Gegenwehr über sich ergehen zu lassen.

Nachdem keine Wortmeldungen mehr aus der Versammlung vorgetragen wurden, beendete der 1. Schützenmeister die Versammlung mit einem dreifach kräftigen „Gut Schuss“.